Startseite Impressum Kontakt Datenschutz  


Sie sind hier: Startseite

Herzlich willkommen...


...auf den Internetseiten des „Sicherheitsforums Baden-Württemberg - Die Wirtschaft schützt ihr Wissen“, einem unabhängigen Gremium aus Unternehmen, Wissenschaft und Verwaltung des Landes Baden-Württemberg. Das Sicherheitsforum hat es sich zur Aufgabe gemacht, die heimische Wirtschaft und Forschung beim Schutz ihres Wissens und ihrer Innovationen zu unterstützen. Darüber hinaus soll die Sensibilität für die Gefahren des Extremismus, des Terrorismus und der Sabotage gefördert werden. Dabei profitiert das Sicherheitsforum vom spezifischen Fachwissen seiner einzelnen Mitglieder.
Baden-Württemberg weist eine hohe Dichte innovativer Firmen und wissenschaftlicher Einrichtungen auf, die durch Wirtschafts- oder Konkurrenzspionage gefährdet sind. Allein der Wirtschaft im Land gehen Jahr für Jahr Millionensummen verloren, weil sie ihr Wissen und ihre Innovationen nicht ausreichend schützt. Immer häufiger sind auch kleine und mittlere Unternehmen mit hoher technologischer Kompetenz betroffen. Denn sie verfügen oftmals nicht über geeignete Sicherungsvorkehrungen, um den Verlust ihres Know-hows zu verhindern. Die viel beachtete „SiFo-Studie 2009/10 - Know-how-Schutz in Baden-Württemberg“ machte deutlich, dass Urheberrechtsverletzungen, Spionage und ungewollter Informationsabfluss besonders die forschungsintensiven Unternehmen bedrohen.
Das Sicherheitsforum bietet individuelle Beratung, ist auf ausgewählten Messen präsent und gibt Informationsmaterial heraus, um auf die Vielfalt der Risiken hinzuweisen und das Sicherheitsbewusstsein zu stärken. Seit 2007 verleiht es alle zwei Jahre den Sicherheitspreis Baden-Württemberg für herausragende Projekte der betrieblichen Sicherheit.
Mit diesem Internetauftritt bietet das Sicherheitsforum die Möglichkeit, mehr über dessen Arbeit und das Thema Know-how-Schutz zu erfahren:

  • Im Bereich "Das Sicherheitsforum Baden-Württemberg" erhalten Sie Informationen über das Sicherheitsforum, seine Mitglieder und Aktivitäten.
  • Der Bereich "Rund um den Know-how-Schutz" bietet neben aktuellen Meldungen Materialien zum Thema und Hinweise auf weitere nützliche Internetangebote.

Ihr
Dr. Nils Schmid MdL,
Stellvertretender Ministerpräsident
und Minister für Finanzen und
Wirtschaft des Landes Baden-
Württemberg

Ihr
Reinhold Gall MdL,
Innenminister des
Landes Baden-Württemberg

Meldungen zum Thema Know-how-Schutz


Der folgende Nachrichtenüberblick beinhaltet Weiterleitungen auf Internetseiten Dritter.  Das Sicherheitsforum Baden-Württemberg übernimmt keine Verantwortung für Inhalt und Verfügbarkeit der Meldungen und keine Haftung für Schäden, die aus deren Nutzung entstehen. Die Aufnahme der Meldungen in diese Rubrik stellt keine Zustimmung zu deren Inhalten dar. Bitte beachten Sie, dass Sie bei der Weiterleitung die Internetseiten des Sicherheitsforums Baden-Württemberg verlassen.

  1. 14.12.2015 - BSI-Chef Hange ist im Ruhestand

    BSI-Chef Michael Hange geht in den Ruhestand. Ab Februar 2016 wird Arne Schönbohm das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) leiten. Im BSI gibt es deshalb Irritationen.

    Quelle: heise Security

  2. 13.12.2015 - Post-Snowden-Krypto: Schnelle Hacks und große Konzepte

    Die Krypto-Forscher der Technischen Universität Eindhoven luden zur Post-Snowden-Krypto-Konferenz nach Brüssel und versorgten dabei gleich auch noch das Europäische Parlament mit Know-how für mehr Sicherheit.
    Neue Betriebssysteme oder gleich ein (fast) neues Internet – die Liste der Projekte für mehr Vertraulichkeit im Netz, die auf der Post-Snowden-Krypto-Konferenz der TU Eindhoven vorgestellt wurden, ist beachtlich. Die Implementierung der mehr oder weniger radikalen Veränderungen erfordert einen langen Atem. Sicherer ist es daher, das Netz, das wir haben, auch kurzfristig zu flicken, rieten die Experten in Brüssel. Die Konferenzorganisatoren hatten eine Reihe der Forscher auch an einen Workshop des Parlaments "ausgeliehen", der allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt fand.

    Quelle: heise Security

  3. 08.12.2015 - NIS-Richtlinie: EU-Kommission einigt sich auf neues Cyber-Gesetz

    Eine neue Richtlinie soll für mehr Computersicherheit in Europa sorgen. Politiker verpflichten Unternehmen dazu, den Behörden Sicherheitsvorfälle zu melden. Günther Oettinger begrüßt die Einigung - auf seine eigene Weise.

    Quelle: spiegel.de

  4. 07.12.2015 - VIRTUAL-DESKTOP-INFRASTRUKTUR Sicherheit kennt keine Kompromisse

    Moderne IT-Geräte und -Strukturen verschaffen Arbeitnehmern mehr Flexibilität bei der ortsunabhängigen Büroarbeit. Doch IT-Verantwortliche stehen vor großen Herausforderungen beim Schutz unternehmenskritischer Daten. Eine Virtual-Desktop-Infrastruktur schützt effektiv vor Datenverlust und unbefugtem Zugriff.

  5. 04.12.2015 - IT-STANDARDS Keinen Bock auf Sicherheit

    Vorstände und Geschäftsführer halten sich nicht an ihre eigenen IT-Sicherheitsstandards, fand eine Studie heraus. Doch dabei riskieren sie auch ihr eigenes Geld.